Freie Arbeiten

Nicht jede hübsche Idee hat auch gleich einen Kunden, zu dem sie passt. Deshalb arbeite ich auch regelmäßig an freien Arbeiten, und zwar aus Spaß an der Freude.

Wer baut denn sowas?

Wespen und Menschen. Das Kartenmotiv für den Neujahrsgruß 2024.

Vielleicht

sind wir nicht traurig genug, die Welt zu verändern.

Ein Zitat aus dem Radio wird zur Grußkarte.

Kirgiesische Gebirgslandschaft

Mitten im Tien-Shan-Gebirge. Gletscherbäche rauschen, Zitronenstelzen fiepen, die russische Köchin ruft zum Essen. Landschaft pur.

Tarnfarbe

Der Natur abgeguckt: Der Tourist am Jungfernstieg war sich der Übereinstimmung von Hemd- und Himmelfarbe vielleicht nicht bewußt.

Gilbert

Ausgangslage für diese Rauminstallation war das kurzfristiges Angebot, ein Zimmer in einem Musikerhotel frei zu gestalten. Herausgekommen ist die Arbeit „Gilbert“, benannt nach dem Klavier, das hier dran glauben mußte. Wie beschreibe ich diese Raumkunst am besten? Vielleicht als eine begehbare, dreidimensionale Explosionszeichnung. Ein Produkt der Künstlergruppe LOORBEER.

Tartufo

Da kann der Nachtisch beim Italiener schon mal Inspiration für eine Bildidee sein. Erst lecker, dann doch sehr sättigend, diese Vorstellung, eine 4 Meter hohe Skulptur zu betrachten, von der man sogar naschen kann.

Sonnenstudio

Der Ort, ein ehemaliges Sonnenstudio, war Ideengeber für diese Arbeit. Eine Rauminstallation, bei der mit Work in Progress täglich mehr gelbe Gegenstände hinzukamen. Auch das eine Gemeinschaftsarbeit von LOORBEER.